• Energie- und Technikkonzept

Energie- und Technikkonzept

Nutzung Thermalwasser

Ein zentraler Standortvorteil ist die vorhandene Thermalbohrung (Parzelle Nr. 1591 «Festwiese») und die 1996 erstmals erteilte Konzession, welche einen Thermalwasserbezug von 25’000 Kubikmeter/Jahr ermöglicht. Die bestehende Konzession gilt noch bis 2021. Die bewilligte Fördermenge wurde für die Berechnung der Betriebskosten zu Grunde gelegt. Beim Kanton wurde bereits ein Gesuch zur Verlängerung der Konzession eingereicht. Die kostenintensiven Abklärungen für eine allfällige Erhöhung der Bezugsmenge um ca. 25 bis 30 Prozent erfolgen erst nach einer positiven Abstimmung im März 2018.

Energie und Technik

Für den Besucher unmittelbar spürbar sind die jeweils passenden Wassertemperaturen in den fünf Becken und die angenehme Raumtemperatur. Grösstenteils unsichtbar bleibt die hierfür ideal zusammengestellte Technik. Die konsequente Mehrfachnutzung von Energie und Thermalwasser sichert den wirtschaftlichen Betrieb. Auf dem Dach wird eine Photovoltaik-Anlage installiert, welche eine Leistung von 189 kWp erreicht, womit ein Teil des Stromverbrauchs gedeckt werden kann. Der CO2-Ausstoss kann um den Faktor 30 von heute 225 Tonnen/Jahr auf 7 Tonnen/Jahr reduziert werden.

Schematische Darstellung Energie- und Technikkonzept
Webdesign www.dachcom.ch