• Finanzen

Finanzen

Gesamtinvestitionen

Die genannten Kostenschätzungen wurden durch ein unabhängiges Kostenplanerbüro bestätigt. Somit ergeben sich folgende Gesamtinvestitionen:

Investitionen Gesamtkonzept            CHF
Erweiterungsbau und Attraktivitätssteigerung  25’400’000
Sanierung Bestand und Attraktivitätssteigerung  10’100’000
Bruttobetrag Gesamtprojekt35’500’000
Beitrag Sekundarschulgemeinde - 4’500’000
Bruttokredit Stadt31’000’000
Beitrag Kanton (DBU) - 2’800’000
Beitrag Sportfond Kanton Thurgau    - 900’000
Nettokredit Stadt27’300’000


Eigentümer und Trägerschaft

Eigentümer des Familien- und Freizeitbads Egelsee sind die Sekundarschulgemeinde Kreuzlingen und die Stadt Kreuzlingen. Die Eigentumsverhältnisse werden vertraglich – nach dem Vorbild des Dreispitz Sport- und Kulturzentrums – geregelt. Die gesamte Anlage wird von der Sekundarschulgemeinde Kreuzlingen betrieben. Die geplante Organisationsstruktur basiert auf den Erfahrungen der Betriebsführung des bestehenden Thermalbads Egelsee und berücksichtigt die Erweiterung und die neue Eigentümerschaft.

An den Investitionen des Erweiterungsbaus und der Sanierung beteiligen sich die Sekundarschulgemeinde, die Stadt und der Kanton Thurgau. An den Betriebskosten beteiligen sich die Sekundarschulgemeinde, die Stadt, der Kanton und die Nachbargemeinden. Nach Abzug der Beiträge von Kanton und Nachbargemeinden werden die verbleibenden jährlichen Betriebskosten im Verhältnis 70:30 zwischen der Sekundarschulgemeinde und der Stadt aufgeteilt. Das Budget basiert auf Erfahrungs- und Planwerten. Es wurde bewusst vorsichtig budgetiert und von einer Erhöhung der heutigen Anzahl Eintritte (80’000 Eintritte/Jahr, ohne Schüler) um 10 Prozent ausgegangen. Die Gewährung der vereinbarten Rabatte für die beteiligten Nachbargemeinden wurde berücksichtigt.

Betriebs- und Finanzkosten pro Jahr          CHF
Finanzdienst Stadt  1’621’500
Finanzdienst Sekundarschulgemeinde    109’700
Betriebskostenbeitrag Stadt    229’000
Betriebskostenbeitrag Sekundarschulgemeinde      98’000
Betriebskostenbeitrag Primarschulgemeinde    150’000
Gesamtkosten Stadt1’850’500
Gesamtkosten Sekundarschulgemeinde   357’700

Beiträge Kanton und Nachbargemeinden

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau sicherte einen Investitionsbeitrag von CHF 2.8 Mio. aus dem Departement für Bau und Umwelt und CHF 0.9 Mio. aus dem Sportfonds zu. Die kantonalen Schulen in Kreuzlingen (Campus Bildung Kreuzlingen) nutzen den Beckenbereich mit Hubboden und evtl. zwei weitere Bahnen während ca. 25 Wochenlektionen und leisten dafür CHF 150'000 an die jährlichen Betriebskosten.

Mit den beteiligten Nachbargemeinden – politische Gemeinden wie auch Schulgemeinden – wurden Vereinbarungen über die Höhe der jährlich Beiträge für zehn Jahre abgeschlossen.

Die Gemeinden um Ermatingen beteiligen sich verständlicherweise nicht am Projekt, da Ermatingen über ein eigenes Bad verfügt. Die übrigen Nachbargemeinden beteiligen sich am Projekt und unterstützen dieses damit wesentlich.

Bezirk Kreuzlingen, Nachbargemeinden mit Beteiligung (grün)
Webdesign www.dachcom.ch