• Detail

Der Stadtrat bedauert die Entscheidung

19.03.2016

Der Stadtrat bedauert die Entscheidung einer knappen Mehrheit des Gemeinderates, die Botschaft zum neuen Stadthaus zurückzuweisen. Dies nachdem sich sowohl die vorberatende Kommission als auch die Mehrheit der Fraktionen in der Eintretensdebatte für das Projekt ausgesprochen hatten.

Das Gesamtprojekt "Stadthaus mit Tiefgarage und Gestaltung Festwiese" wurde im Rat nicht behandelt, stattdessen ging es bei der Rückweisung um Verkehrsfragen, mögliche Nachnutzungen der Altliegenschaften und weitere Planungen. Der Stadtrat wird jetzt mit den Fraktionen das Gespräch suchen, um mit ihm festzulegen, wie man weiter vorgehen und die verschiedenen Forderungen und Wünsche aus dem Gemeinderat in eine ergänzte und hoffentlich dann mehrheitsfähige Botschaft integrieren kann. 

Als Folge des Gemeinderats-Entscheids wird die Volksabstimmung vom 5. Juni 2016 über das Kreditbegehren abgesagt. Ebenso wird die angekündigte Ausstellung in der Hauptstrasse 39 nicht eröffnet. Auch der "Tag der offenen Verwaltung" vom 30. April 2016 findet nicht statt. Alle diese Veranstaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Der Stadtrat möchte die neue Botschaft so rasch als möglich wieder zur Abstimmung bringen.

Webdesign www.dachcom.ch