1700 Wildsträucher schaffen neue Lebensräume

Mit der Pflanzung von 1'700 einheimischen Wildheckensträucher werden neue Lebensräume für Vögel, Reptilien und Insekten geschaffen.
29. März 2022
Am Samstag hat die Bauverwaltung im Rahmen der Aktion "Jeder Strauch zählt" gemeinsam mit den Mitgliedern der Kommission zur Förderung der Biodiversität, rund 700 einheimische Wildsträucher an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kreuzlingen abgegeben. Die Mitglieder des Quartiervereins Emmishofen halfen tatkräftig bei der Heckenpflanzung mit und sorgten mit Speis und Trank für die kulinarische Verpflegung.

Am Nachmittag pflanzten Mitarbeitende der Stadt gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins für Familiengärten Kreuzlingen und Umgebung eine weitere, grössere Wildhecke auf dem Vereinsareal "Döbeli".

Mit weiteren Heckenpflanzungen, die im Zusammenhang mit dem Projekt "Vorteil naturnah" des Kantons Thurgau stehen, werden in Kreuzlingen im kommenden Monat rund 1700 Wildheckensträucher gepflanzt. Damit werden in der Stadt neue Lebensräume für Vögel, Reptilien und Insekten geschaffen und die Bevölkerung auf die Bedeutung von naturnahen Aussenräumen und Grünflächen aufmerksam gemacht.
Wildhecken schaffen Lebensraum
Pflanzaktion im Zeppelinring.
Schliessen
Wildhecken schaffen Lebensraum
Pflanzaktion im Zeppelinring.
Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.