Neun Parteien treten mit 140 Kandidierenden an

Insgesamt neun Parteien mit 140 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich für die Erneuerungswahlen des Kreuzlinger Parlaments für die Legislaturperiode 2023 bis 2027 zur Verfügung.
19. Jan. 2023
Am 12. März 2023 bestellen die Kreuzlinger Wahlberichtigen ihr Parlament mit 40 Mitgliedern für die Legislaturperiode 2023 bis 2027. Vor vier Jahren traten acht Parteien mit 107 Kandidierenden an, in diesem Jahr stellen sich neun Parteien mit insgesamt 140 Kandidierenden zur Wahl.

Nach der Zuteilung der Listennummern für die Erneuerungswahlen des Kreuzlinger Gemeinderats am 3. Januar hatten die Parteien eine weitere Woche Zeit, allfällige Listenverbindungen und Bereinigungen der Wahlvorschläge bekannt zu geben. Die definitiven Listennummern für die Kreuzlinger Parlamentswahlen 2023 setzen sich wie folgt zusammen:

Die definitiven Listennummern für die Kreuzlinger Parlamentswahlen 2023 setzen sich wie folgt zusammen:

Nr. 1: Die Mitte (Mitte)

Nr. 2: Schweizerische Volkspartei (SVP)

Nr. 3: Grünliberale Partei (glp)

Nr. 4: Sozialdemokratische Partei/Gewerkschaften/Jungsozialist*innen (SP/GEW/JUSO)

Nr. 5: FDP.Die Liberalen (FDP)

Nr. 6: Freie Liste und Grüne (FL/G)

Nr. 7: Aufrecht – Schweiz / Aufrecht – Thurgau (AuF CH)

Nr. 8: Partei der Secondi (PdS)

Nr. 9: Evangelische Volkspartei (EVP).

Listenverbindungen haben folgende Parteien erklärt:

─        Die Mitte (Mitte) mit Evangelischer Volkspartei (EVP)

─        Schweizerische Volkspartei (SVP) mit FDP.Die Liberalen (FDP).

Hier finden Sie die Namensliste .

Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.