Strompreise 2023 steigen markant an

Die stark gestiegenen Marktpreise bei der Strombeschaffung sowie die Netznutzungskos-ten und Systemdienstleistung sind die Auslöser der höheren Tarife.
25. Aug. 2022
Der ökologische Mehrwert für Schweizer Wasserkraft konnte durch Energie Kreuzlingen leicht günstiger eingekauft werden. Ab dem 1. Januar 2023 steigen die Strompreise über alle Tarifgruppen stark an. Die Kosten für die Netznutzung von Energie Kreuzlingen und des nationalen Übertragungsnetzes steigen in Summe um 4.0 Prozent oder 0.35 Rp./kWh an. Swissgrid erhöht aufgrund steigender Preise an den europäischen Strommärkten die Systemdienstleistungen um 0.30 Rp./kWh auf 0.46 Rp./kWh. Die weiteren Abgaben an die Stadt und der Netzzuschlag bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Die Handelspreise an der Strombörse haben sich innerhalb von zwei Jahren mehr als ver-zehn-facht. Für 2023 bedeutet dies aufgrund der langfristigen Beschaffungsstrategie eine Erhöhung von 72 Prozent des Energiepreises. Energie Kreuzlingen konnte den ökologischen Mehrwert für Schweizer Wasserkraft jedoch zu günstigeren Preisen beschaffen, dies mindert den Anstieg etwas. Insgesamt steigt der Energiepreis um 5.69 Rp./kWh an.

Damit steigt der Gesamttarif im Durchschnitt um 6.3 Rp./kWh bzw. um 32.3 Prozent auf 25.97 Rp./kWh an. Für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 2'500 Kilowattstunden pro Jahr (ElCom-Profil H2) bedeutet das Mehrkosten von CHF 142.00 pro Jahr, für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4'500 Kilowattsunden (ElCom-Profil H4) sind dies Mehrkosten von CHF 257.00 pro Jahr. Alle Angaben verstehen sich ohne Mehrwertsteuer.
Der Stadtrat hat die Stromtarife für 2023 am 16. August 2022 genehmigt. Die Tarifübersicht ist ab dem 31. August 2022 auf www.energiekreuzlingen.ch/strom/stromtarife veröffentlicht.
Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.