zum Hauptteil springen

Ausländerbeirat unter neuer Führung

Damiano Pisconti präsidiert neu den Ausländerbeirat. Er folgt auf die bisherige Präsidentin Caroline Diop, die ihren Rücktritt nach sechsjähriger Amtszeit per 15. Februar 2017 eingereicht hat.

Damiano Pisconti präsidiert neu den Ausländerbeirat. Er ersetzt die bisherige Präsidentin Caroline Diop-Martins, die ihren Rücktritt auf Ende der Legislaturperiode eingereicht hat.

Seit dem 1. Januar 2008 bietet der Ausländerbeirat (ABR) Einwohnerinnen und Einwohnern ohne Schweizer Pass Gelegenheit zur Mitsprache. Die Amtszeit des ABR ist identisch mit der vierjährigen Legislaturperiode der politischen Behörden.

Caroline Diop-Martins (Deutschland) hat per Ende der Legislaturperiode, das heisst per 31. Mai 2019, aus beruflichen Gründen ihren Rücktritt eingereicht. Caroline Diop-Martins ist seit 1. Juni 2015 Mitglied im ABR und wurde im Februar 2017 als Nachfol-gerin von Ana Tomàs (Spanien) zur Präsidentin gewählt.

Der Stadtrat wählte an seiner Sitzung vom 11. Juni 2019 Damiano Pisconti (Italien) zum neuen Präsidenten des ABR. Damiano Pisconti ist seit 1. Juni 2015 Mitglied im ABR.

ABR in Kürze
Der Ausländerbeirat (ABR) ist eine ständige Kommission des Stadtrates und berät die-sen in allen ausländerspezifischen Fragen. Als solcher ist er auch Anlaufstelle für in Kreuzlingen lebende Ausländerinnen und Ausländer. Mit dem ABR erhält die ausländische Bevölkerung Gelegenheit, Anliegen und Anregungen direkt beim Stadtrat einzubringen. Gleichzeitig besitzt der Stadtrat die Möglichkeit, die ausländische Bevölkerung im Sinne einer Vernehmlassung zu konsultieren, vor allem zu Migrations- und Integrationsthemen. Nähere Infos finden Sie auf der Webseite www.abr-kreuzlingen.ch.

Caroline Diop-Martins übergibt ihr Amt an Damiano Pisconti