zum Hauptteil springen

Jubiläumsfeier in Cisternino erneut verschoben

Auf unbestimmte Zeit ist die Jubiläumsfeier anlässlich des 20. Geburtstags der Städtepartnerschaft Kreuzlingen-Cisternino verschoben.

Aufgrund des Coronavirus wurden die Festivitäten im März abgesagt und auf Herbst verschoben. Doch nun zeigt sich: auch jetzt ist eine Reise nach Apulien für Festivitäten zu riskant. Eine Delegation mit Gründungs- und aktiven Mitgliedern, dem Kreuzlinger Stadtrat, ehemalige Austausch-Schülerinnen und Schüler der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen sowie das Teacher-Trio der Musikschule Kreuzlingen hätten Anfang Oktober nach Cisternino reisen sollen. Zum 20-Jahr-Jubiläum der Stadtpartnerschaft Kreuzlingen-Cisternino war ein dreitägiges Fest inklusive Ausstellung geplant.

Eine Reise zum jetzigen Zeitpunkt sei jedoch zu riskant, insbesondere, weil der Stadtrat in corpore nach Apulien reisen wollte, sagte Stadtpräsident Thomas Niederberger. Das Bedauern sei gross, aber die Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen unter "normalen Umständen" noch grösser, so der Stadtpräsident.

Aus Cisternino fanden in den 60er- und 70er- Jahren viele Gastarbeiter den Weg nach Kreuzlingen. Sie leisteten über viele Jahre eine sehr geschätzte und wertvolle Arbeit in hiesigen Betrieben. Zahlreiche Cistranesi kehrten nach ihrer Pensionierung in ihre Heimat zurück. Sie hatten jedoch das Bedürfnis und den Wunsch, die während Jahren aufgebauten Beziehungen zu Kreuzlingen und ihren Menschen nicht abreissen zu lassen. Darauf basierte die im Jahr 2000 eingegangene und feierlich verbriefte Städtepartnerschaft.