zum Hauptteil springen

Junge Kastanienbäume für den Seeburgpark

Kürzlich hat die Stadtgärtnerei im Seeburgpark zehn junge Kastanienbäume gepflanzt. Das Arboretum nimmt damit seine ursprüngliche Form wieder an.

Im Seeburgpark, südlich des Schlosses Seeburg, befindet sich ein Arboretum – ein Baumgarten – mit einem wertvollen Bestand an alten Bäumen. Darunter sind etwa 200 Bäume und Grosssträucher in 67 verschiedenen Arten. 

Die Stadtgärtnerei Kreuzlingen hat im Frühjahr 2019 das Arboretum durch zehn junge Rosskastanien ergänzt. Die bestehende Baumreihe mit Kastanien entlang dem Fussweg zwischen Schloss Seeburg und der Jugendherberge Hörnli ist mit einer zweiten Kastanienreihe auf der Ostseite des Fussweges ergänzt worden. Vorab haben die Gärtner die bestehende Kastanienreihe einem speziellen Pflegeschnitt unterzogen, um den Neuankömmlingen mehr Licht zu gewähren. Durch diese Massnahme hat die Stadt das Arboretum an seinen ursprünglichen Zustand angenähert: Einst bestand hier eine zweireihige Allee. 

Grund für die Pflanzung war ein Gutachten, das die Stadt im Jahr 2016 bei Landschaftsarchitekt Martin Klauser aus Rorschach in Auftrag gegeben hatte, um die Geschichte, den Bestand und die weitere Entwicklung des Arboretums festzustellen. Als wichtige Massnahme schlug der Gutachter vor, die zweireihige Allee wiederherzustellen. Das Arboretum ist ein wichtiger Bestandteil und Zeitzeuge des Seeburgparks.