zum Hauptteil springen

Mehr Biogas, weniger CO2

Beim Gastarif führen die Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) ab dem 1. Januar 2020 eine Mengenabstufung in fünf Tarifsegmente ein. Gleichzeitig wird der Biogasanteil auf 10 % erhöht, was der Energiestrategie 2050 des Bundes und Legislaturzielen des Stadtrats entspricht.

An seiner Sitzung vom 26. November 2019 genehmigte der Stadtrat die Gastarife 2020 der TBK. Neu wird der Gastarif über eine Mengenabstufung in fünf Tarifsegmente aufgeteilt. Zudem enthält ab dem neuen Jahr das Standartprodukt "BIOgas10" einen Anteil von 10% Biogas. Damit folgen die TBK dem Absenkpfad der CO2-Reduktion des Bundes, der "Netto-Null" bis 2050 festgelegt hat. Auch im Masterplan der Swisspower-Stadtwerke wird eine vollständig erneuerbare Energieversorgung ohne CO2-Emission angestrebt, der Verband der schwei-zerischen Gasindustrie (VSG) setzte das Ziel von 30% Biogas im Wärmemarkt bis 2030.

Aus der Biogasanlage in Tägerwilen wird das lokal produzierte Biogas voraussichtlich ab Mai 2020 direkt ins Gasnetz der TBK gelangen. Die zusätzlich benötigten Mengen werden bei zertifizierten europäischen Biogasanlagen beschafft. Die TBK und die Stadt Kreuzlingen sind bei der Reduktion der CO2-Emission noch einen Schritt weiter gegangen und kompensieren das Erdgas mit CO2-Zertifikaten. Für jede Kilowattstunde Erdgas, das die Kundschaft verbraucht, kaufen die TBK gemeinsam über die Swisspower-Allianz CO2-Zertifikate von myclimate. So unterstützten die TBK gezielt Projekte, mit denen dieselbe Menge an CO2-Emissionen ver-mieden oder reduziert wird. Dank des CO2-kompensierten Erdgases werden seitens der TBK-Kundinnen und -kunden rund 19'500 Tonnen CO2-Emission pro Jahr vermieden.

Für die Gaspreise der meisten Kundinnen und Kunden bedeutet dies mehr Ökologie mit weniger CO2 zum unveränderten Preis. Im Tarifsegment "G300" (30'001 bis 300'000 kWh/Jahr), das die grösste Gasmenge bezieht, entstehen im kommenden Jahr keine Mehrkosten. Für ein mit BIOgas10 beheiztes Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von rund 20'000 kWh pro Jahr im Tarif "G30", sind mit 60 Franken Mehrkosten im Jahr zu rechnen. Im Tarif "G1000" sinken die Preise leicht, was je nach Bezugsmenge zwischen 450 bis 1'500 Franken an Einsparungen ergibt. Die neuen Gastarife 2020 sind online ersichtlich: Technische Betriebe Kreuzlingen

Wollen Kundinnen und Kunden noch mehr für die Umwelt tun, können sie es der Stadt Kreuzlingen gleichtun und den Biogasanteil auf 20% erhöhen, denn alle Stadtliegenschaften wie auch die Gastankstelle der TBK erhalten ab nächstem Jahr 20% Biogas. Letzteres sind Massnahmen der Stadt Kreuzlingen zum Erreichen globaler Klimaziele und im Sinne der Ziele der Energiestadt Kreuzlingen, die unter anderem auch das Gold-Label anstrebt. Wer mehr Biogas wünscht, erreicht die TBK telefonisch unter 071 677 61 85.