zum Hauptteil springen

Parlament genehmigt Jahresrechnungen 2019

Das Parlament genehmigte die positiven Jahresrechnungen 2019 der Stadt und der Technischen Betriebe Kreuzlingen. Zudem hiess es die Projektänderung für die Sanierung und Erweiterung der Heinrichhalle in Höhe von CHF 1'600'000.- sowie den Baurechtsvertrag mit dem Sportfischerverein gut.

Zum 13. Mal in Folge weist die Stadt Kreuzlingen ein positives Jahresergebnis aus. Der operative Ertragsüberschuss beträgt CHF 4.6 Mio. Zum budgetierten Ertragsüberschuss von CHF 0.8 Mio. resultiert eine erhebliche Abweichung von CHF 3.8 Mio.

Der Mehrertrag gegenüber dem Budget ist insbesondere auf die periodische Überprüfung und Marktwertanpassung von Liegenschaften im Finanzvermögen zurückzuführen. Dabei handelt es sich um einen rein buchhalterischen Vorgang, der keinen unmittelbaren Einfluss auf die städtische Liquidität hat. Ein Mittelzufluss wird erst mit der Veräusserung der jeweiligen Liegenschaften ausgelöst. Um diesen Sondereffekt bereinigt, relativiert sich das Jahreser-gebnis bzw. schliesst die Rechnung mit einem Ertragsüberschuss von CHF 1.4 Mio. Massgeblich zur Verbesserung des Jahresergebnisses beigetragen haben Mehrerträge bei der Grundstückgewinnsteuer von CHF 0.7 Mio.

Mit zwei Gegenstimmen folgte das Parlament dem Antrag des Stadtrats, der Jahresrechnung der Stadt Kreuzlingen zuzustimmen und den Ertragsüberschuss auf die neue Rechnung vorzutragen. Den Jahresbericht 2019 der Stadt Kreuzlingen hat der Gemeinderat zur Kenntnis genommen.

Ebenfalls die Rechnung 2019 der Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 3.1 Mio. besser ab als budgetiert. Dies ist auf die Entwicklung des Euro in der Gasversorgung, einen temperaturbedingt höheren Gasabsatz und auf die De-ckungsdifferenzen in der Stromversorgung zurückzuführen. Zusätzlich ist der Aufwand für Unterhalt und Reparaturen in der Erfolgsrechnung tiefer ausgefallen wegen der Konzentration von Ressourcen auf die starken Investitionen in die Netze. Einstimmig folgte das Parlament dem Antrag und hiess die Jahresrechnung 2019 der TBK gut. Zudem nahm der Gemeinderat den Geschäftsbericht der TBK zur Kenntnis.

Des Weiteren hiess das Parlament die Projektänderung für die Sanierung und Erweiterung der Heinrichhalle in Höhe von CHF 1'600'000.- sowie den Baurechtsvertrag mit dem Sportfischerverein einstimmig, bei einer Enthaltung mit einer Gegenstimme gut.

Aufgrund des Rücktritts von Gemeinderätin Anna Rink (FL) an der letzten Gemeinderatssitzung fand eine Ersatzwahl in drei Kommissionen statt. Das Parlament hiess die Wahlvorschläge der Fraktion FL/G gut. In der Einbürgerungskommission wird der bisherige Suppleant Guido Leutenegger durch Urs Wolfender ersetzt. In die Geschäftsprüfungskommission sowie in die Kommission Gesellschaft, Kultur, Sport wurde Jörg Engeli gewählt. Gemeinderat Engeli rückte für Anna Rink nach, die sich nach 17 Jahren aus dem Parlament verabschiedete.

Im Anschluss begründete Gemeinderat Thomas Dufner, CVP, die Motion "Zeitgemässes Par-kierungsreglement" sowie das Postulat "Übersicht über laufende Projekte".

Zudem bewilligte der Gemeinderat folgende Einbürgerungen:

Ademi Viola, geb. 2003 in Münsterlingen TG, mazedonische Staatsangehörige, ledig.

Ahn Zae-Won, geb. 1972 in Seoul Korea (Süd-), deutscher Staatsangehöriger, verheiratet; Ahn Augustin, Ingrid, geb. 1972 in Bülach ZH, deutsche Staatsangehörige.

Beiser Thomas, geb. 1966 in Unterlauchringen Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, ledig.

Kajtazi Abedin, geb. 1992 in Wil SG, kosovarischer Staatsangehöriger, ledig.

Knobloch Sigrid, geb. 1959 in Konstanz Deutschland, deutsche Staatsangehörige, eingetragene Partnerschaft.

Tesch de Oliveira Claudia, geb. 1971 in Bremerhaven Deutschland, deutsche Staatsangehöri-ge, verheiratet; Tesch de Oliveira Felix, geb. 2006 in Frauenfeld TG; Tesch de Oliveira Fabian, geb. 2009 in Frauenfeld TG; Tesch de Oliveira Oscar, geb. 2012 in Münsterlingen TG.

Wetterer Frank, geb. 1967 in Sigmaringen Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, ledig.

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, 1. Oktober 2020 statt.