zum Hauptteil springen

Sechs Holzliegen für den Zeppelinring

Der Zeppelinring ist mit sechs Holzliegen ausgestattet worden. Stadtrat Ernst Zülle lobte bei der Übergabe den Vorstand des Quartiervereins Emmishofen, der mit seinem Wirken das freundschaftliche und respektvolle Zusammenleben fördere.

Am vergangenen Samstag feierten die Bewohnerinnen und Bewohner des Zeppelinrings Quartierfest. Christian Brändli, Präsident der Quartiervereins Emmishofen, begrüsste über 200 Erwachsene und Kinder, für die ein Badminton-Turnier mit anschliessendem Grillfest organisiert wurde.

Unter den Gästen befand sich auch Stadtrat Ernst Zülle. Im Namen des Stadtrats überbrachte er den Anwohnerinnen und Anwohnern sechs Holzliegen, um das Ambiente in der „grünen Oase Zeppelinring zu verschönern“, sagte Stadtrat Ernst Zülle. Die hölzernen Liegestühle wurden neben dem Spielplatz und im Bereich „Lesbar“ fest installiert.

Der Zeppelinring sei ein Quartier, das von der Nachbarschaftshilfe und dem gegenseitigen Respekt lebe. „Hier wird gespielt, Sport getrieben und hier werden regelmässig Feste gefeiert: So heissen die Zutaten für eine funktionierende Gemeinschaft“, freute sich der Stadtrat. Ernst Zülle lobte in diesem Zusammenhang den Vorstand des Quartiervereins Emmishofen und richtete seine Worte an dessen Präsident Christian Brändli. „Dank dem grossen Engagement und aktivem Tun, wird im Zeppelinring Gemeinschaft gelebt, man redet miteinander und kann somit Ärger oder Streitigkeiten vorbeugen und vermeiden. In unserer Stadt sind die Quartiervereine Lebensadern. Wir und die Schulbehörde unterstützen die Quartiervereine gerne, auch wenn es darum geht, gestalterische Wünsche umzusetzen“, betonte Stadtrat Zülle.

Stadtpräsident Thomas Niederberger stiess etwas später zum Fest und dankte dem Vorstand des Quartiervereins „dass Sie Worten auch Taten folgen lassen“.

Ein Quartier feiert sich selbst: Bewohnerinnen und Bewohner des Zeppelinrings mit Stadtrat Ernst Zülle.