zum Hauptteil springen

Stadtführungen: Auch 2019 gibt es viel zu entdecken!

Zwischen Februar und November finden dreizehn Stadtführungen und Vorträge statt, die sich mit historischen, künstlerischen, kulturellen, biologischen und technischen Themen befassen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viel Neues zu entdecken.

Mit dem musikalischen Vortrag „Die Orgel in der Kirche St. Stephan“ eröffnet der Kirchenmusiker Nicolas Borner am 6. Februar 2019, um 18.45 Uhr, das diesjährige Programm „Kreuzlingen entdecken“. Er wird anhand verschiedenster Musikstücke zeigen, dass die Orgel eines der vielseitigsten Instrumente ist, dem von alter bis neuer Musik, von Klassik über Filmmusik bis hin zu Rock und Pop keine Grenzen gesetzt sind.

„Schulhaus Kurzrickenbach einst und heute“, heisst die zweite Führung, die am 6. März 2019, um 18.30 Uhr, stattfindet. Das Schulhaus Kurzrickenbach vereint die architektonische Schulgeschichte. Sie wird durch Schulleiter Michael Zogg mit Anekdoten bereichert und beleuchtet die historische Schulgeschichte.

Wegen der grossen Nachfrage wird am 3. April 2019, um 18.30 Uhr die Führung vom letzten Jahr „Brunnen und Brunnengeschichten“ wiederholt. Heidi Hofstetter, Museumsführerin, und Max Schönberger, Brunnenmeister, erläutern die Bedeutung, Funktionsweise und Pflege unserer Brunnen. Ebenso beliebt war letztes Jahr auch die „Stadtralley für Kinder“ mit den Historikerinnen Frauke Dammert und Martina Humpert, die am 24. April 2019, um 16.30 Uhr, nochmals stattfinden wird.

Für Gesundheitsbewusste geht es am 22. Mai 2019, um 18.30 Uhr, weiter mit einem Referat von Dr. Jürg Traber, Direktor und Chefarzt der Venenklinik Kreuzlingen über den positiven Einfluss von Barfussgehen auf das Venensystem und was man sonst noch Gutes für seine Beine tun kann. Beim anschliessenden Barfusslaufen auf dem Pfad im Seeburgpark, den die Venenklinik anlässlich ihres 35-Jahr-Jubiläums der Stadt schenkte, können die diversen positiven Effekte hautnah erlebt werden.

Auch am 12. Juni 2019, um 18.30 Uhr, steht das Thema Gesundheit auf dem Programm. Bei der Führung von Kräuterfachfrau Judith Degen durch den Kräutergarten im Seeburgpark, liegt der Schwerpunkt auf Heilkräutern, die besonders in der Frauenheilkunde Verwendung finden.

Schmuggler und Einkaufstouristen, Glaubensflüchtlinge und Verfolgte, Revolutionäre und prominente Patienten, ein Papst und ein Erzbischof: Mit der Grenze zwischen Kreuzlingen und Konstanz sind zahllose Geschichten verknüpft. Auf einem spannenden Spaziergang wird der Historiker David Bruder am 3. Juli 2019, um 18.30 Uhr, wiederum viele Besucherinnen und Besucher mit seinen Geschichten begeistern und sie in die Vergangenheit führen.

Am 14. August 2019, um 18.30 Uhr, können Historik-Interessierte mit der Studentin Emma-Emily Wolf auf die traditionelle Art mit einer Stadtkarte auf Schnitzeljagd gehen. Auf einer 2.7 km langen Zeitreise werden an diversen Punkten der Stadt die verschiedensten Themen über das Leben um 1930 in einer unterhaltsamen und abenteuerlichen Zeitreise erlebbar gemacht. Und wer die neue, von Emma-Emily Wolf und Sahithyen Kanaganayagam selbstprogrammierte App namens „Crucelin“ kennen und bedienen lernen möchte, geht mit ihnen am 28. August 2019, um 18.30 Uhr, in diese Zeit zurück. Für die Teilnahme braucht es lediglich ein mit dem Internet verbundenes Handy und Kopfhörer. Mit diesen können die Originalgespräche der Lebensgeschichten alter Kreuzlinger gehört werden.

Die Führung „Frauen in der Kunst“ beginnt mit einer rund 45 minütigen Velotour am 11. September 2019, um 18.30 Uhr. Die Sekundarlehrerin Nadia Miani zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf ihrer Tour Frauen-Kunst im öffentlichen Raum. Den zweiten Teil von „Frauen in der Kunst“, im Museum Rosenegg, übernimmt die Museumsleiterin Yvonne Istas. Nebst einigen Darstellungen von Frauen, gemalt aus der Sicht von Männern, präsentieren sich Werke von Künstlerinnen, aus denen sich mitunter Rückschlüsse auf ihre Interessen und Motivationen sowie künstlerische Leistungen ziehen lassen.

Für Naturinteressierte bietet Wolf-Dieter Burkhard, Fledermausschutz-Experte, am 5. Oktober 2019, um 15.00 Uhr, eine spannende Entdeckungstour zu den Fledermäusen im Seeburgareal. Ein idealer Ausflug für die ganze Familie.

Eine ganz spezielle Führung erwartet die Besucherinnen und Besucher am 23. Oktober 2019, um 18.30 Uhr: „Mit der Drehorgelfrau auf der alten Landstrasse“. Volkslieder, Klassiker und Tänze lassen die Kreuzlinger Stadtgeschichte an der alten Landstrasse nach St. Gallen lebendig werden. Geschichten von klappernden Mühlen vor Konstanzer Stadttoren, geschäftstüchtigen Ordensbrüdern und jubilierenden Engeln. Eine Stadtführung der verzaubernden Art, die mit einem wärmenden Punsch im Klosterhof von St. Ulrich endet.

Am 13. November 2019, um 16.00 Uhr, lädt der der Pädagoge Julian Fitze Familien mit Kindern zum Lösen eines mysteriösen Rätsels ein: Seltsame Dinge geschehen im Seemuseum. Spaziergänger berichten von Blitzen in den Räumen des Museums. Besucherinnen haben mehrmals eine altertümlich gekleidete, verwirrte Person durch die Aus-stellung wandern sehen, die sich am liebsten in die ausgestellten Fischerboote setzt . . . ein gruseliges Abenteuer für Kinder von 6 bis 10 Jahren.

Alle Führungen dauern maximal 1.5 Stunden. Erwachsene bezahlen, soweit nichts anderes vermerkt, 10 Franken pro Person, Kinder nehmen kostenlos teil. Das detaillierte Jahresprogramm „Kreuzlingen entdecken“ kann im Stadthaus, Hauptrasse 62, im Büro Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, ab Ende Januar oder direkt online als PDF bezogen werden.

Auskünfte zu den Stadtführungen erteilt Carmen Ramos per Telefon 071 677 62 01 oder per .