zum Hauptteil springen

Stadtrat setzt Kulturkommission ein

Um die im Kulturkonzept festgelegten Ziele umzusetzen, bestellte der Stadtrat eine Kulturkommission. Das Fachgremium mit neun Mitgliedern erhält Richtlinien, die der Stadtrat per 1. Februar 2020 in Kraft setzte.

Im vergangenen Jahr verabschiedete der Stadtrat das erste Kulturkonzept. Darin ist neben weiteren Zielen festgehalten, eine Kulturkommission einzusetzen. Das unabhängige Gremium soll hauptsächlich die städtische Kultur entwickeln, den Stadtrat und das Departement Gesellschaft beraten sowie Empfehlungen zu strategischen Kulturvorhaben formulieren.

Der Stadtrat wählte die Mitglieder gezielt nach Fachbereichen aus. Somit können die Kommissionsmitglieder auf ihr bestehendes Beziehungsnetz zu Kulturschaffenden und Institutionen zurückgreifen und damit zur Vernetzung und damit zur Verbesserung der Kulturarbeit beitragen.

Die Kulturkommission setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

Stadträtin Dorena Raggenbass (Vorsitz)
Decio Kishi Rufino de Oliveira (Mitglied Ausländerbeirat)
Bettina Eberhard, Kulturagentin Thurgau, Schule Kreuzlingen
Christine Forster, Kulturzentrum Kult-X, Verbindung zur PMS
Valentin Huber, Kulturdachverband, Kultling
Nicolas Jenni, kulturinteressierter Jugendlicher
Nina Schläfli, Bereich Politik
Richard Tisserand, Kunstgesellschaft Thurgau, Kunstraum
Kurt Schmid, Kulturberatung und Galerist.


In den Richtlinien der Kulturkommission sind die Aufgaben, Organisation und Kompetenzen geregelt und wurden vom Stadtrat per 1. Februar 2020 in Kraft gesetzt.

 

Die Mitglieder der Kulturkommission, hintere Reihe v.l.: Claudia Thom, Sachbearbeiterin Gesellschaft und Kultur; Bettina Eberhard; Kurt Schmid; Va-lentin Huber und Stadträtin Dorena Raggenbass. 
Vordere Reihe v.l.: Christine Forster; Decio Kishi Rufino de Oliveira; Nina Schläfli und Nicolas Jenni. Auf dem Bild fehlt Richard Tisserand.

Die Mitglieder der Kulturkommission, hintere Reihe v.l.: Claudia Thom, Sachbearbeiterin Gesellschaft und Kultur; Bettina Eberhard; Kurt Schmid; Va-lentin Huber und Stadträtin Dorena Raggenbass. Vordere Reihe v.l.: Christine Forster; Decio Kishi Rufino de Oliveira; Nina Schläfli und Nicolas Jenni. Auf dem Bild fehlt Richard Tisserand.