zum Hauptteil springen

Städtische Liegenschaften und Grundstücke

Im Eigentum der Stadt Kreuzlingen befinden sich 145 Grundstücke im Verwaltungsvermögen, 48 Grundstücke im Finanzvermögen und rund 400 Strassen, Wege und Plätze. 18 Gebäude befinden sich im Verwaltungsvermögen.

Die bekannten Gebäude, wie das Schloss Seeburg, die Jugendherberge Hörnliberg oder das Restaurant Fischerhaus sowie die Verwaltungsbauten der Stadt Kreuzlingen, der Werkhof und der Zentralfriedhof. Auf Parzellen im Finanzvermögen stehen nochmals sieben Gebäude, z. B. das Schiesserareal. Hinzu kommen noch Gebäude, die im Baurecht abgegeben sind, wie die Bodensee-Arena, das Museum Rosenegg oder auch das Seemuseum.

Aufgaben der Liegenschaftsverwaltung

Die Grundstücke und Gebäude müssen gepflegt und unterhalten werden. Viele Gebäude oder Teile davon sind vermietet, viele freie Parzellen sind landwirtschaftlich verpachtet. Aufgaben der Liegenschaftsverwaltung sind hauptsächlich der kurz- und langfristige Unterhalt der Gebäude und das Vertragsmanagement. Beim baulichen Unterhalt stehen energetische Sanierungen und der Einsatz von innovativen Energiesystemen im Vordergrund. Auch der Erhalt von historischer Substanz bei den denkmalgeschützen Gebäuden ist ein wichtiges Thema. Im Bereich des Vertragsmanagements werden sowhl die Wirtschaftlichkeit als auch die soziale Verträglichkeit von Vertragsverhältnissen umgesetzt. 

Intern ist die Liegenschaftverwaltung auch mit der Reinigung und Bewirtschaftung aller Verwaltungsbauten betreut. Ebenfalls von der Liegenschaftsverwaltung werden kleinere bis mittlere Neubauten durchgeführt. Dazu zählten in den letzten Jahren das Jugendhaus, der Pavillon am Restaurant Fischerhaus oder die neue Wildvogelpflege- und Reptilienauffangstation im Sägenösch.