zum Hauptteil springen

Aufenthalts- und Niederlassungsbewilligungen

Personen mit einem ausländischen Pass können sich in der Schweiz mit einer gültigen Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung aufhalten.

Bei den Bewilligungsarten wird nach Staatsangehörigkeit zwischen EG/EFTA oder Drittstaaten unterschieden. EG/EFTA-Bewilligungen sind in der ganzen Schweiz gültig. Bewilligungen für Personen aus Drittstaaten sind ausschliesslich in jenem Kanton gültig, der die Bewilligung ausgestellt hat.

Folgende Unterlagen sind mit dem Gesuch für eine Ausländerbewilligung einzureichen:

  • Passfoto 
  • Kopie des gültigen Reisepasses oder des gültigen Personalausweises 
  • Immatrikulation der Uni oder der Hochschule Konstanz im Original 
  • Versicherungsnachweis über Krankheit und Unfall
  • Garantieerklärung der Eltern, dass diese für den Lebensunterhalt während des Studiums aufkommen 
  • Mietvertrag

Die Bewilligung berechtigt nur zum Nebenwohnsitz in der Schweiz. Studentinnen und Studenten müssen den Hauptwohnsitz in Deutschland beibehalten.

Für die Erstellung der Bewilligung sind im Voraus Gebühren von CHF 66.00 zu bezahlen. Die Gebühren für die Verlängerung von CHF 71.00 sind bei Abgabe des Verlängerungsgesuches zu bezahlen.

Das Formular "Verpflichtungserklärung" muss durch den Gast auf den Schweizer Botschaften oder Schweizer Konsulaten im Ausland bezogen werden.

Die Gastgeberin oder der Gastgeber haben das Formular zusammen mit folgenden Unterlagen beim Einwohneramt abzugeben:

  • Abschluss einer Reiseversicherung inkl. Rückführung, die in der Schweiz abgeschlossen werden muss (Deckungssumme CHF 50'000.00 pro Person)
  • Auszug aus dem Betreibungsregister (Betreibungsamt
  • Lohnausweise der letzten drei Monate
  • Steuerfaktoren

Die Gebühr wird nach Bearbeitung des Gesuchs der Gastgeberin oder dem Gastgeber direkt vom Migrationsamt in Rechnung gestellt.