zum Hauptteil springen

Klimaschutz geht uns alle an!

Unser Klima verändert sich spürbar mit gravierenden Folgen für Mensch und Umwelt. Bis 2033 will der Stadtrat über 100 Massnahmen zum Schutz des Klimas in Angriff nehmen.

In seinem Legislaturprogramm 2019 - 2023 definierte der Stadtrat "Natur, Umwelt und Energie" zum Aufgabenschwerpunkt. Um den Klimaschutz aktiv zu fördern, verabschiedete der Stadtrat einen Massnahmenplan, der sechs verschiedene Bereiche umfasst: Entwicklungsplanung und Raumordnung, Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Verwaltung sowie Lebensgrundlagen.
 
Mit Start im Jahr 2021 setzt die Stadt Kreuzlingen bis 2033 insgesamt 103 Massnahmen um. Auf der Seite Klimaschutz und Klimaanpassung finden Sie eine Auswahl der Projekte beschrieben, sowie Angebote, Hinweise und Tipps, was Sie selbst zum Klimaschutz beitragen können. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Die Stadt Kreuzlingen ist seit 2004 Mitglied des Klima-Bündnis Schweiz. Es vereinigt Städte und Gemeinden in der Schweiz und in Europa mit insgesamt 1700 Mitgliedern in 26 europäischen Staaten. Des Weiteren erhielt Kreuzlingen 2006 die Auszeichnung "Energiestadt". Im Jahr 2015 wurde der Energierichtplan aktualisiert und als Teilkapitel in den revidierten kommunalen Richtplan integriert, der seit Juni 2019 in Kraft ist. Mit den über 100 Massnahmen, die bis ins Jahr 2033 umgesetzt werden sowie mit der Ratifizierung der Klima- und Energie-Charta unterstreicht der Stadtrat seinen absoluten Willen, im Bereich Klimaschutz den Worten Taten folgen zu lassen.