zum Hauptteil springen

Hoffnungsschimmer für Kreuzlinger Teil des grenzüberschreitenden Flohmarkts

Die Kreuzlinger Organisatoren warten noch mit der endgültigen Entscheidung, ob der beliebte Flohmarkt vom 12. bis 13. Juni 2021 stattfindet. Nachdem Konstanz kürzlich die Absage des Anlasses auf deutscher Seite publiziert hat, ist eines bereits sicher: Es wird im 2021 keinen grenzüberschreitenden Flohmarkt geben.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK) in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat schweren Herzens die beliebte Veranstaltung abgesagt. Die Organisation ist sehr komplex und benötigt eine lange Planungsphase. Daher ist die Entscheidung bereits acht Monate vor dem eigentlichen Event gefällt worden.

Auf Schweizer Seite warten die Organisatoren noch ein wenig mit der weitreichenden Entscheidung. „Wir möchten die Entwicklung der nächsten Wochen und die weiteren Weisungen des Bundes abwarten, bevor wir den beliebten Anlass komplett absagen“, so Nicole Esslinger vom Organisationsteam. Anmeldungen sind derzeit jedoch nicht möglich, um den etwaigen Rückabwicklungsprozess zu vermeiden. Sollte der Flohmarkt aufgrund der Corona-Pandemie im Juni 2021 nicht durchführbar sein, wird er selbstverständlich abgesagt. Viele Standbuchungen aus dem Jahr 2020 wurden auf das Jahr 2021 umgebucht. Im Falle einer erneuten Absage werden alle bereits geleisteten Standgebühren zurückerstattet.

Die Gesundheit und Sicherheit der Standbetreibenden und Flohmarkt-Besuchenden geht vor. "Sollte sich gegen Anfang des Jahres 2021 keine deutliche Verbesserung der aktuellen Situation abzeichnen, werden wir eine Entscheidung treffen", so das OK aus Kreuzlingen.