zum Hauptteil springen

Parlament folgt den Anträgen des Stadtrats

Einstimmig bewilligte das Kreuzlinger Parlament den Betriebskostenbeitrag von jährlich CHF 175'000.- an die Stiftung DAS TRÖSCH. Ebenso hiess es das teilrevidierte Reglement der Sozialhilfekommission der Stadt Kreuzlingen gut.

 

Vor vier Jahren wurde das Begegnungszentrum DAS TRÖSCH eröffnet, das von den Geschwistern Monika Roell und Christof Roell konzipiert und der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Der Gemeinderat bewilligte im Jahr 2019 einen jährlich wiederkehrenden Betriebskostenbeitrag von CHF 175'000.- bis ins Jahr 2029.

Um das Begegnungszentrum dauerhaft in Kreuzlingen zu verankern, werden Monika Roell und Christof Roell die gemeinnützige Stiftung DAS TRÖSCH gründen, die ab 1. Januar 2022 den Betrieb von der Stadt übernehmen wird. Das Angebot, die Dienstleistungen und Nutzungen bleiben für die Öffentlichkeit unverändert.

Einstimmig folgte das Parlament dem Antrag des Stadtrats und sichert somit die Fortsetzung des Betriebskonzepts, infolge die Stiftung DAS TRÖSCH für die Dauer von fünf Jahren einen jährlichen Betriebskostenbeitrag von CHF 175'000.- erhält.

Bei der Teilrevision des Reglements der Sozialhilfekommission der Stadt Kreuzlingen steht der Wahlzeitpunkt im Zentrum. Mit der Verschiebung des Wahlzeitpunkts wird eine proportionale Vertretung der politischen Parteien, der Landeskirchen sowie der Schule Kreuzlingen ermöglicht. Zudem behält der Gemeinderat mit seiner vorberatenden Kommission die notwendige Flexibilität, um allfällige Anpassungen im Wahlprozedere vorzunehmen.
Im Vorfeld der Schlussabstimmung lehnte das Parlament einen Rückweisungsantrag der SVP-Fraktion mit 25 Nein- zu 12 Ja-Stimmen ab und hiess die Teilrevision des Reglements der Sozialhilfekommission der Stadt Kreuzlingen bei 2 Enthaltungen mit 25 Ja- zu 10 Nein-Stimmen gut.

Einbürgerungen

Folgende Einbürgerungen hiess der Gemeinderat diskussionslos gut:
  • Heimberger Karen Christa, geb. 1964 in Forchheim Deutschland, deutsche Staatsangehörige, ledig;
  • Hosch Ingrid, geb. 1962 in Günzburg Deutschland, deutsche Staatsangehörige, ledig;
  • Jakupi Harbin, geb. 1995 in Neraste (Mazedonien) Nordmazedonien, mazedonischer Staatsangehöriger, ledig;
  • Stern Simone, geb. 1972 in Stuttgart Deutschland, deutsche Staatsangehörige, ledig.

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, 7. Oktober 2021 statt.