Stadtrat hält an Organisationsform fest

Der Stadtrat bedauert den angekündigten Rücktritt des Vereinsvorstands und der Betriebsleitung des Kult-X. An der bisherigen Trägerform und Betriebsstruktur des Kulturzentrums hält der Stadtrat fest.
25. Apr. 2022
Nachdem der Vorstand und die Geschäftsstelle des Vereins "Kult-X" den Stadtrat schriftlich über seinen geplanten Rücktritt informierte, trafen sich Stadtpräsident Thomas Niederberger und Vizestadtpräsident Ernst Zülle mit den Vorstandmitgliedern vergangene Woche zu einem Gespräch. Dabei legte das Gremium nebst Kritikpunkten gegenüber dem Stadtrat seine Beweggründe für ihren Rücktritt sowie seine Vorstellung über die Weiterführung des Kulturzentrums im Schiesser-Areal dar.

An der vom Vorstand einberufenen, ausserordentlichen Versammlung vom 27. April 2022, sollen die Vereinsmitglieder konsultativ über die Auflösung des Vereins befinden. Des Weiteren schlägt der Vorstand eine neue Organisationsform vor: neu soll das Kulturzentrum von einem durch die Stadt betriebenen Kulturbüro organisiert werden. Voraussichtlich im Mai werden die Vereinsmitglieder an ihrer ordentlichen Generalversammlung definitiv über die Anträge abstimmen.

Der Stadtrat bedauert den geplanten Rücktritt des Vorstands und der Geschäftsleitung des Kult-X. Er würdigt die bisherigen Leistungen beider Organe während des Aufbaus des Kulturzentrums ausdrücklich und schätzt das enorme Engagement ausserordentlich.

Im Gegensatz zum Vereinsvorstand ist der Stadtrat von der Organisationform durch einen Verein, der Betriebsstruktur sowie dem aktuellen Konzept des Kulturzentrums nach wir vor überzeugt und hält daran fest. In diesem Zusammenhang verweist der Stadtrat auch auf seine Verantwortung und Pflicht, die Inhalte der Volksbotschaft vom September 2021 "Beitrag an den Kulturbetrieb Kult-X" umzusetzen.

Der Stadtrat will das Kulturzentrum erfolgreich weiterentwickeln und setzt auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit der notwendigen Ruhe und Sachlichkeit will er den erfolgreichen Aufbau des Kulturzentrums inklusive den geltenden Vereinbarungen weiterführen und in neue Hände übergeben können. Weitere Informationen folgen nach der Mitgliederversammlung.
  • Verein Kult-X

    Der Trägerverein "Kult-X" setzt sich aktuell aus 18 unterschiedlichen Kulturvereinen zusammen. Mitglieder sind unter anderem etablierte Vereine wie das Theater an der Grenze, Gesellschaft für Musik und Literatur (GML), Kabarett in Kreuzlingen (KiK), See-Burgtheater, Filmforum KUK. Alle Vereine, Gruppierungen, Kunstschaffende oder Einzelorganisationen arbeiten direkt mit dem Verein "Kult-X" zusammen. Das Betriebskonzept regelt die unterschiedlichen Nutzungen, Gebühren, Strukturen und Vereinbarungen.

Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.