Volksinitiative "Festwiese" knapp angenommen

07. März 2021
Mit 53.3 Prozent hiessen die Kreuzlinger Stimmberechtigten die Volksinitiative "zur Freihaltung der Festwiese beim Bärenplatz" gut. Der Stadtrat wird nun Varianten prüfen und holt in der Evaluationsphase den Gemeinderat mit ins Boot.

"Der Stadtrat ist enttäuscht, akzeptiert aber selbstverständlich den Entscheid der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger. Wir nehmen deren Auftrag entgegen und werden jetzt mögliche Varianten für die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung prüfen," erklärt Stadtpräsident Thomas Niederberger.

Diese Evaluation werde der Stadtrat breit abgestützt und ohne Vorbehalte vornehmen. "Wir machen den Fächer weit auf und prüfen zunächst mit dem Gemeindeparlament mögliche Varianten, bevor wir einen Planungskredit beantragen werden." Stadtpräsident Niederberger geht davon aus, dass eine Volksabstimmung mit dem Kreditantrag für eine optionale Lösung frühestens im Jahr 2023 vorgelegt werden kann.

Von den insgesamt 8512 Stimmberechtigten Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger gingen 4546 Stimmzettel ein. 2342 Personen hiessen die Volksinitiative "zur Freihaltung der Festwiese beim Bärenplatz" gut, 2055 lehnten sie ab. 40 Stimmzettel waren leer, 109 ungültig. Die Stimmbeteiligung betrug 53.4 Prozent.

Hier gelangen Sie zu den Abstimmungsprotokollen.

  • So geht es weiter

    Mit der Annahme der Volksinitiative "zur Freihaltung der Festwiese beim Bärenplatz" bleibt das vom Volk am 27. November 2016 bewilligte Gesamtprojekt "Schlussstein" weiterhin sistiert. Für die alternative Lösung muss bei den Stimmberechtigten erneut ein Kredit eingeholt werden. Heissen die Stimmberechtigten den Kredit gut, wird das Gesamtprojekt "Schlussstein" abgeschrieben. Lehnen die Stimmberechtigten den Kredit ab, behält der Kreditentscheid vom November 2016 seine Gültigkeit und kann weiterbearbeitet werden.

Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.