Planungszonen

§ 32 des Planungs- und Baugesetzes des Kantons Thurgau (PBG, RB Nr. 700) ermächtigt die zuständige Behörde zur Sicherstellung planerischer Massnahmen oder der Erschliessung für die Dauer bis zu zwei Jahren Planungszonen festlegen.

Gemäss § 34 PBG werden innerhalb von Planungszonen neue Bauten und Anlagen nur bewilligt, wenn sie die vorgesehene Planung nicht erschweren oder beeinträchtigen. Die Ausführung bewilligter Bauten und Anlagen ist gestattet. 

Die Frist für die Geltungsdauer von Planungszonen kann gemäss § 32 Abs. 2 PBG aus triftigen Gründen um höchstens zwei Jahre verlängert werden. Sind bei Ablauf der Fristen die Planung betreffende Rechtsmittel hängig, verlängert sich die Geltungsdauer der Planungszone bis zur rechtskräftigen Erledigung. 

Die Festlegung von Planungszonen oder deren Verlängerung richten sich nach den Bestimmungen des Planauflageverfahrens gemäss §§ 29 ff PBG. 

Gemäss § 33 Abs. 2 PBG werden Planungszonen mit der Veröffentlichung im kantonalen Amtsblatt wirksam.

Derzeit gelten im Gemeindegebiet von Kreuzlingen folgende Planungszonen

Die nachstehenden Planungszonen verlieren mit der Inkraftsetzung der anstehenden Revision Ortsplanung ihre Gültigkeit.

Ihre Kontaktpersonen

Antonio Sarno
Leiter Stadtplanung
Peter Buri
Sachbearbeiter Stadtplanung
Katja Schönholzer
Sachbearbeiterin Stadtplanung
Birgit Denk
Sachbearbeiterin Stadtplanung